Krafttraining für Frauen und Männer in den Wechseljahren

Wir alle kennen den Spruch: Man ist so alt, wie man sich fühlt. Vielleicht fühlen Sie sich momentan deutlich älter als Sie eigentlich sind? Dies könnte an den körperlichen Veränderungen liegen, die uns alle betreffen, wenn wir ein gewisses Alter überschritten haben.

Der Blick auf die Waage
Sowohl Frauen als auch Männer nehmen über Jahre schrittweise an Gewicht zu. Manchmal hat man eben Frust und Schokolade hilft über den ersten Ärger hinweg. Aber: Schon ab dem 35. Lebensjahr verbrennen wir weniger Energie. Der Grundumsatz sinkt, da Stoffwechselvorgänge langsamer ablaufen und die Muskelmasse abnimmt. Wenn sich dann noch der Hormonhaushalt im Zuge der Wechseljahre umstellt, ist eine Gewichtszunahme vorprogrammiert. Falls Sie keine Gegenmaßnahmen ergreifen!

Die Wechseljahre bei Frauen
Bei Frauen beginnen die Wechseljahre ungefähr zwischen 40 und 55 Jahren. Unangenehme Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, sinkender Selbstwert, Unzufriedenheit und Stimmungsschwankungen kennzeichnen die Hormonumstellung. 

Die Wechseljahre bei Männern
Und ja, auch Männer kommen in die Wechseljahre, lebensstilabhängig schon ab dem 35. Lebensjahr. Typische Beschwerden betreffen die Befindlichkeit; dazu gehören Antriebslosigkeit und depressive Verstimmungen. Hinzu kommen Beschwerden aus dem sensiblen Bereich der Sexualität, wie das Nachlassen der Libido und Erektionsschwäche. Männer sollten auch wissen, dass ein schlanker Bauch das Sinken des Testosteronspiegels verhindert. Je mehr Bauchumfang und dementsprechend Bauchfettgewebe „Mann“ mit sich herumträgt, desto mehr Testosteron wird aus dem Körper „herausgefischt“. Krafttraining wirkt einem sinkenden Testosteronspiegel entgegen. 

Krafttraining hat eine positive Wirkung bei Wechseljahresbeschwerden
Die gute Nachricht ist: Ihr biologisches Alter ist nur zur Hälfte genetisch bedingt. Sie haben die andere Hälfte in Ihren Händen. Sie können gegensteuern und den biologischen Alterungsprozess sowie die Begleiterscheinungen der Wechseljahre mit Krafttraining positiv beeinflussen. 

Krafttraining ist der effektivste Figurformer für Frauen und Männer in den Wechseljahren, denn es setzt bewusst an den Problemzonen an. Es baut Muskelmasse auf und wirkt so dem Muskelabbau entgegen. Grund- und Leistungsumsatz können so gesteigert werden und einer Gewichtszunahme wird vorgebeugt.   

Regelmäßige sportliche Betätigung hebt außerdem die Stimmung. Langfristig stabilisiert sich das vegetative Nervensystem. Schweißausbrüche und Herzrasen nehmen ab. Krafttraining ist auch eine wirkungsvolle Maßnahme, um Osteoporose, Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

Idealerweise kombinieren Sie das Krafttraining mit einem Ausdauertraining und einer Ernährungsberatung. Wir können Sie bei progesund umfassend beraten und ein individuelles Programm aus den drei Säulen Kraft-Ausdauer-Ernährung für Sie zusammenstellen. 

Sie werden sich wohler fühlen, wenn Sie spüren, wie die Symptome der Wechseljahre durch das progesund Konzept gemildert werden. Ihre Familie und Freunde werden Sie gesünder, aktiver und zufriedener erleben. 

Jetzt starten!

Werden Sie Ihr eigener Gesundheitsmanager!
Kommen Sie zu uns ins Postcarré.



Aktiv durch die Lebensmitte

Simone und Andreas Schweitzer
53 und 57 Jahre, Service-Assistentin und Abteilungsleiter

"Sportliche Aktivität war schon immer Bestandteil in unserem Leben. Davon profitieren wir heute immer noch, obwohl sich  das eine oder andere Wehwehchen im Rücken oder Schulter-Nackenbereich zeigt. Für uns liegt der Vorteil des progesund Trainings klar auf der Hand. Den Alterungsprozess können wir nicht stoppen, aber wir können ihn positiv und aktiv beeinflussen."